Inn-Salzach Massivbau GmbH

Äußere Neumarkter Straße 80
84453 Mühldorf am Inn

Tel.:  0 86 31 / 98 71 660
Fax:  0 86 31 / 98 71 669
E-Mail: infoinsamassivbaude

KONTAKTFORMULAR

pinterest Google+ Youtube

Inn-Salzach Massivbau GmbH

Soziales Engagement 2019

Die Inn-Salzach Massivbau sponsorte das G-Jugend Hallenfußballturnier des FC Mühldorf.

Mühldorf, -15.12.2019

Am Sonntag, den 15. Dezember fand das G-Jugend Hallenfußballturnier des FC Mühldorf in der Turnhalle der Mittelschule Mühldorf statt.Hier traten wir als Sponsor auf und fieberten mit den Kids mit.

Die Kinder der sechs teilnehmenden Mannschaften  SV Wacker Burghausen, TSV Bad Reichenhall, TV Altötting, VFL Waldkraiburg und FC Mühldorf I und II, lieferten sich tolle Spiele. Die Mamas, Papas, Omas, Opas und Geschwister feuerten die Teams frenetisch an und sorgten für eine tolle Stimmung in der Halle. Für die Stärkung der Spieler zwischendurch und das leibliche Wohl der Zuschauer hatten die Mitglieder des FC Mühldorf mit selbstgemachten Kuchen und belegten Broten gesorgt.

Am Ende konnten sich alle Kinder über die erkämpften Pokale und Urkunden freuen. Die Spieler der Mannschaft Mühldorf I konnten sogar ungeschlagen den Turniersieg feiern.

Übergabe eines „Naschgartens“ im Rahmen der Umweltaktion PflanzenWelten durch Oliver Zahn, Botschafter der Town & Country Stiftung.

Bildbeschreibung: Alle Bäumchen und Sträucher sind schon da. Da freuten sich die Großen wie die Kleinen.
V.l.: Lehrer Jakob Schnell mit seinen Schülern der Projektklasse 7-9, Erlebnispädagoge Franz Köpfelsberger,
Town & Contry Botschafter Oliver Zahn, Bürgermeister Huber Gschwendtner, Einrichtungsleiter Thomas Huber
und Schulleiterin Judith Christoph.
Bildnachweis: Kerstin Preißler

Marktl, - 13.11.2019

Ein PflanzenWelten-Naschgarten für das „Antoniushaus“ in Marktl

Im „Antoniushaus“ in Marktl spürt man, dass nicht nur von Natur und Umwelt gesprochen wird – hier wird gehandelt. Einige Schüler*innen waren nicht zu bremsen und legten zusammen mit ihren Lehrern direkt Hand an um dem Naschgarten Gestalt zu geben. Die Vorfreude ist groß, denn die Ernte im nächsten Jahr ist den Nachwuchs-Gärtnern gewiss.

„Es ist sehr schön zu sehen, wie hier das Thema Natur und Mensch gelebt wird. Dass die Kinder so intensiv dabei sind zeigt, wie Umweltbildung in der hier praktizierten Form sehr gut angenommen wird. Das wollen wir als Town & Country Stiftung gerne unterstützen und daher freue ich mich, dass die Förderung mit Wir pflanzen Zukunft! hier auf so fruchtbaren Boden fällt,“ sagt Oliver Zahn, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Inn-Salzach Massivbau GmbH.Bürgermeister Hubert Gschwendtner ließ es sich nicht nehmen bei der Übergabe dabei zu sein und spendete vor Ort noch einmal 100 € für die gute Sache.

Schulleiterin Judith Christoph und Gechäftsführer Thomas Huber bedankten sich für die freundliche Unterstützung und das persönliche Engagement von Oliver Zahn und die spontane Spende von Bürgermeister Gschwendtner. Mit dem Naschgarten ist das Außengelände der SLW-Einrichtung um einen weiteren Baustein gewachsen. Bereits im Frühjahr haben die Schüler der Klassen 7-9 mit ihrem Lehrer Jakob Schnell eine Blumenwiese angelegt, geplant ist für das nächste Jahr die Erweiterung der Blühfläche im Anschluss an die Obstbäume und Beerensträucher. „Unser Anliegen ist es, unsere Schüler mit konkreten Projekten für die Zusammenhänge unseres Ökosystems zu sensibilisieren“, erläuterte Klassenlehrer Schnell das Umweltengagement vor Ort.

Durch die PflanzenWelten bieten die Botschafter der Town & Country Stiftung bundesweit Schulen und Kitas die Gelegenheit, Kindern konkrete Erfahrungen mit Nutzpflanzen und Blumen zu ermöglichen. Umweltbildung ist ein bedeutender Bildungsauftrag für alle Bildungsinstitute. Jede Schule, Kindertagesstätte, Einrichtungen der Jugendarbeit und auch der Erwachsenenbildung. Sie ist mit dem Schwerpunkt Naturnähe in den meisten dieser Einrichtungen fest verankert. Mit der Durchführung dieses Projektes leistet die Town & Country Stiftung ihren Beitrag zur Verwirklichung ihres Satzungszweckes zur Förderung und Bildung.

Teddybären als Tröster für in Not geratene Kinder. Kleine Patienten in Not e.V. wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert.

Mühldorf, - 22.10.2019

Mit der Initiative „Trost spenden“ setzt sich der Verein Kleine Patienten in Not e.V. für die Ausstattung von Einrichtungen wie Kinderkliniken oder Polizei- und Rettungswagen mit Kuscheltieren ein. In Notfallsituationen schenkt der Hilfsbotschafter „Benny der Trösterbär“ den erkrankten oder verletzten Kindern ein Gefühl von Geborgenheit. Für sein bemerkenswertes Engagement mit dem Projekt „Trost spenden“ im Landkreis Mühldorf erhielt der Verein eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung

Der Verein Kleine Patienten in Not e.V. setzt sich mit der Initiative „Trost spenden“ für Kinder in Notfallsituationen ein. Ziel ist eine kindgerechte Ausstattung in Kinderkliniken und im Rettungswesen. Zu diesem Zweck werden unter anderem Tapferkeitsurkunden und „Benny der Trösterbär“ kostenfrei an Einrichtungen und Ersthelfer verteilt. Außerdem betreibt der Verein gezielte Aufklärungsarbeit bei Eltern und Rettungskräften für den Umgang mit Kindern in Notfallsituationen. Mit dem Projekt „Trost spenden“ im Landkreis Mühldorf werden unter anderem die Klinik Mühldorf, die Heckscher Klinik in Waldkraiburg, die Feuerwehr Kraiburg und das Anna Hospiz mit Teddybären und Materialien versorgt.

„Unsere Teddybären helfen den erkrankten, verunglückten oder traumatisierten Kindern sehr. Sie werden deutlich ruhiger, verlieren einen Teil ihrer Angst, können mit ihren Schmerzen besser umgehen und fühlen sich in ihrer schwierigen Situation getröstet. Dadurch müssen wir den Kleinen oft auch weniger Beruhigungsmittel verabreichen. Wir sind stolz, dass im letzten Jahr etwa 1.000 Kinder allein im Landkreis Mühldorf einen ‚Trösterbären‘ erhalten konnten“, betonte Ralph Wendling, 1. Vorstand des Vereins.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis die wichtige Arbeit und das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des Vereins Kleine Patienten in Not e.V. „Ich freue mich, dass wir mit unserer Förderung die Finanzierung weiterer Trostspender unterstützen können, um so auch zukünftig Kinder in Notfallsituationen zu trösten“, sagte Oliver Zahn, Botschafter der Town & Country Stiftung, über das Projekt.

AWO Ortsverein Mühldorf e.V. wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Mühldorf, - 25.07.2019

Die Integration von Kindern mit Fluchterfahrung oder Migrationshintergrund ist erklärtes Ziel des vom AWO Ortsverein Mühldorf e.V. getragenen „Haus der Begegnung“. Unter der Thematik „Mühldorf international“ wird dort unter anderem eine Hausaufgaben- und Ferienbetreuung angeboten. Für sein bemerkenswertes Engagement erhielt der Verein eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung.

Mühldorf, 25. Juli 2019 – Die Integration von Kindern mit Fluchterfahrung oder Migrationshintergrund ist erklärtes Ziel des vom AWO Ortsverein Mühldorf e.V. getragenen „Haus der Begegnung“. Unter der Thematik „Mühldorf international“ wird dort unter anderem eine Hausaufgaben- und Ferienbetreuung angeboten. Für sein bemerkenswertes Engagement erhielt der Verein eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung.

„Mit Hilfe der Hausaufgaben- und Ferienbetreuung konnte bereits eine Verbesserung der Sprache bei den Kindern erzielt werden. Die Integration in die Klassengemeinschaft entsteht dadurch automatisch.“ betont Alexandra Nettelnstroth, Leiterin des Hauses der Begegnung. Die Spende der Town & Country-Stiftung wird für Sachkosten, wie Nahrungsmittel, Bastelartikel oder Fahrtkosten, die im Rahmen der Betreuungsangebote für Flüchtlingskinder entstehen, aufgewendet.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis die wichtige Arbeit und das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des AWO Ortsverein Mühldorf e.V.: „Aus der Unterstützung der engagierten lernfördernden Betreuung für Kinder mit Flucht- oder Migrationshintergrund resultiert die soziale Integration und die Steigerung des Selbstwertes der Kinder.“ sagte Oliver Zahn, Botschafter der Town & Country Stiftung, über das Projekt.

Ambatana e.V. wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert.

Tüßling, - 23.07.2019

Der Verein Ambatana e.V. hat gemeinsam mit seiner kenianischen Partnerorganisation YISOG ein großes Ziel: den Aufbau des „Haus der Gemeinschaft“ in Kenia. Dieses soll Waisenkindern und insbesondere Mädchen, die von der Beschneidung oder einer frühen Zwangsheirat bedroht sind, ein neues sicheres Zuhause bieten. Für sein bemerkenswertes Engagement für Waisenkinder in Kenia erhielt der Verein eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung.

Ambatana bedeutet in der Sprache Swahili „Zusammenhalt“. Getreu dieses Mottos setzt sich der Verein Ambatana e.V. seit 2014 für benachteiligte Kinder in Kenia ein. Der Verein widmet sich zum Beispiel der Sicherung der Grundversorgung. Dabei geht es vor allem um Nahrungsmittel, Kleidung und die medizinische Versorgung. Außerdem wird der Zugang zu Bildung gefördert, indem unter anderem Schulgebühren, Kosten für Schuluniformen und -materialien übernommen werden. Zurzeit ist das große Ziel der Bau des „Haus der Gemeinschaft“. Dieses soll ein neues Zuhause für Waisenkinder werden. Besonderes Augenmerk legt der Verein hier auf Mädchen, die von Beschneidung oder einer Zwangsheirat bedroht sind. Die kenianische Organisation YISOG ist ein wichtiger Partner für den Ambatana Verein. Mitglieder der Partnerorganisation sprechen die Landes- und Stammessprachen und wissen durch Kontakte und Erfahrungen, wo Unterstützung benötigt wird. So kann Hilfe für benachteiligte und gefährdete Kinder gewährleistet werden.

„Durch den Klimawandel und Landraub schwindet die traditionelle Lebensgrundlage vieler Kenianer: die Viehwirtschaft. Armen Familien bleibt deswegen oft nichts anderes übrig, als ihre Töchter zugunsten einer Mitgift zu verheiraten. Diese Bräute sind meist sehr jung und haben keine Möglichkeit auf den Prozess einzuwirken. Unser Haus der Gemeinschaft soll neben der Unterstützung anderer Waisenkinder eine Anlaufstelle für diese Mädchen werden.“ erklärt Verena Donislreiter, Vorsitzende des Ambatana Vereins. Mit der finanziellen Förderung werden die Fertigstellung und die kinderfreundliche Gestaltung des Hauses unterstützt.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis die wichtige Arbeit und das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des Ambatana e.V und der Partnerorganisation YISOG. „Unsere Spende hilft Waisenkindern und zwangsverheirateten Kindern in Kenia. Sie erhalten mit dem Haus der Gemeinschaft eine Anlaufstelle für ihre Probleme sowie ein sicheres Zuhause.“ sagte Oliver Zahn, Botschafter der Town & Country Stiftungüber das Projekt.

Die Jonathan Soziale Arbeit GmbH wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Mühldorf, - 23.07.2019

Die Jugendhilfestation Mühldorf des Trägers Jonathan Soziale Arbeit GmbH erhielt für ihr bemerkenswertes Engagement für sozial benachteiligte Familien eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. Mit dem Projekt „Unterstützung der Familien im Rahmen von Gruppenarbeit“ setzt sich die Jugendhilfestation im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit für eine attraktive Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen ein. Dabei sollen die Freizeitangebote die finanzielle Situation von Familien nicht belasten.

Die Jugendhilfestation Mühldorf setzt sich mit der sozialpädagogischen Familienhilfe seit 2016 durch verschiedenste Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche ein. Darunter fallen zum Beispiel sportliche Veranstaltungen wie Fußballturniere und gemeinsame Ausflüge. Das Projekt „Unterstützung der Familien im Rahmen von Gruppenarbeit“ soll Kindern kostengünstige Freizeitaktivitäten und regelmäßige Veranstaltungen ermöglichen, ohne sozial schwache Familien zusätzlich zu belasten

„Besonders wichtig ist uns, dass wir unsere Freizeitaktionen an die Interessen der Kinder und Jugendlichen anpassen. Ein Ausflug zum Bayern-Park beispielsweise, wünschen sich viele unserer jungen Besucher. Das wollen wir gerne umsetzen.“, sagte Maria Meier, Sozialpädagogin bei der Jugendhilfestation Mühldorf, und betonte weiterhin: „Ich freue mich, dass uns die Spende dabei hilft, solche Aktivitäten weiterhin kostengünstig anbieten zu können.“

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis die wichtige Arbeit und das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Jugendhilfestation Mühldorf und des Trägers Jonathan Soziale Arbeit gGmbH. „Eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung ist für alle Kinder wichtig. Die Unterstützung des Projekts trägt dazu bei, dass auch Kinder aus sozial schwächeren Familien an einem breit gefächerten Angebot von Freizeitmöglichkeiten partizipieren können.“, so Oliver Zahn, Botschafter der Town & Country Stiftung, über das Projekt.

Die Town & Country Stiftung vergibt bereits zum siebten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Der diesjährige Spendentopf beinhaltet Fördermittel in einer Gesamthöhe von fast 600.000 Euro. Bundesweit werden 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2019 statt.

Über die Town & Country Stiftung:

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und hatte es sich zunächst als Ziel gesetzt, unverschuldet in Not geratenen Bauherren zu helfen. Erweitert wurde dieses Vorhaben später unter anderem durch den Stiftungspreis, der gemeinnützigen Einrichtungen zugutekommt, die sich für benachteiligte, kranke und behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen.

Durch die Unterstützung der Town & Country Lizenzpartner steht die Town & Country Stiftung Kindern und Familien bei und freut sich über weitere Unterstützer.

Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter: www.tc-stiftung.de

 

Kontaktdaten Stiftungsbotschafter

Inn-Salzach Massivbau GmbH Town & Country Lizenzpartner
Herr Oliver Zahn (Botschafter)
Äußere Neumarkter Str. 80 84453 Mühldorf

 

Kontaktdaten Town & Country Stiftung

Anger 55/56 99084 Erfur

Medien-Ansprechpartnerin:

Tower PR Selina Jendrossek
Telefon: 03641-8761182,  E-Mail: pr@tc-stiftung.com