Inn-Salzach Massivbau GmbH

Äußere Neumarkter Straße 80
84453 Mühldorf am Inn

Tel.:  0 86 31 / 98 71 660
Fax:  0 86 31 / 98 71 669
E-Mail: infoinsamassivbaude

KONTAKTFORMULAR

pinterest Google+ Youtube

Inn-Salzach Massivbau GmbH

Soziales Engagement


Gut gerüstet für Entdeckungen in der Natur!

Mettenheim, November 2017-

„Das ist ja fast wie Weihnachten!“, freute sich Daniela Larseille, Leiterin der Mettenheimer Kindertagesstätte, zusammen mit Erzieherkollegin Thea Baumann und den Kindern, für die das reichhaltige Entdeckerpaket des Botschafters Oliver Zahn von der gemeinnützigen Town & Countrystiftung gedacht war.

Neugierig wurde es von ihnen ausgepackt und zum Vorschein kamen wertvolle Lehrmaterial, Spiele, Becherlupen, Puzzles, Zeichenvorlagen zum Thema Natur, ein Nistkasten und ein Insektenhotel.

Die Sachspende im Umfang von ca. 600 Euro geht auf die Absicht oben genannter Stiftung zurück, bundesweit Kinder im Vorschulbereich bei der Erforschung der heimischen Tier- und Pflanzenwelt zu unterstützen. Mit Blick auf den laufenden Kindergartenanbau und die bevorstehende Neugestaltung des Freigeländes der Kinderwelt St. Michael in Mettenheim kommt das Entdeckerpaket den Empfängern gerade recht, weshalb sie sich besonders herzlich bei den Spendern und dem Überbringer bedankten. Damit durfte die dritte Kindertagesstätte des Landkreises Mühldorf ein solches Entdeckerpaket entgegennehmen. KCh


Wir pflanzen Zukunft: Haselnuss und mehr für das Grüne Klassenzimmer!

Waldkraiburg, den 26.5.2017: Der Grundschule an der Graslitzer Straße wurden heute aus Anlass des Schulfestes 16 Sträucher im Rahmen der bundesweiten Spendenaktion  Zukunft Stadt & Natur für die „Renovierung“ des Grünen Klassenzimmers übergeben. Die Schüler, der 2. Bürgermeister der Stadt, Richard Fischer, Anna Hörth in weiterer Vertretung der Stadtverwaltung und Schulleiterin Lydia Partsch konnten die Sträucher von Oliver Zahn, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Inn-Salzach Massivbau GmbH, einem Town & Country Lizenz-Partner, entgegennehmen.

Zukunft Stadt & Natur, die Umwelt-Initiative der Town & Country Stiftung, engagiert sich mit der Pflanzaktion Wir pflanzen Zukunft! im Themenkomplex Biologische Vielfalt. Anlass ist die von der UN ausgerufene „Dekade Biologische Vielfalt“, die noch bis 2020 läuft.

Die Schüler der Grundschule freuen sich über die Sträucher, die ihr Grünes Klassenzimmer nun einrahmen. Der Unterricht in diesem Klassenzimmer ist immer ein ganz besonderer und Lydia Partsch und ihre Kollegen werden in den kommenden Jahren vielen Schülern die Möglichkeit geben können, in diesem Grünen Klassenzimmer zu lernen. 

Bürgermeister Richard Fischer freut sich über die Spende: „Die Arbeit mit der Natur ist eine wichtige Erfahrung für die Kinder, die die Schule nun noch besser ermöglichen kann. Eine Unterstützung dieser Arbeit ist uns daher natürlich sehr willkommen und ich bedanke mich im Namen der Stadt und der Grundschule an der Graslitzer Straße bei der Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur und den Stiftungs-Botschaftern für diese Spende.“

„Mit diesen heimischen Sträuchern möchten wir die Kinder an Themen aus Natur und Umwelt heranführen“, so Oliver Zahn, der sich begeistert zeigt über die Reaktion der Schüler und Lehrer. „Den Kindern können hier unterschiedlichste Aufgaben und damit Verantwortung übertragen werden – ein toller, zugleich spielerischer Lernort. Wir freuen uns, daran beteiligt sein zu dürfen.“ 

Insgesamt werden 16 Sträucher gespendet, die fachgerecht durch den Gartenbaubetrieb Kretschmar gepflanzt werden: Haselnuss, Alpenjohannisbeere, Felsenbirne, Kornelkirsche, Salweide, Rosmarinweide, Wolliger Schneeball und Schwarze Johannisbeere.

„Unsere Vögel – Unsere Freunde“ – Kindergarten St. Nikolaus in Emmerting und der Kindergarten St. Nikolaus in Mühldorf gewinnen Entdecker-Paket

Town & Country Haus und netzwerk natur verlosten ein umfangreiches Entdecker-Paket rund um das Thema heimische Vögel im Wert von 450,00 Euro.

„Mit jedem Haus, das wir bauen, nehmen wir der Natur ein Stückchen freie Fläche. Durch die Unterstützung von Nachhaltigkeitsprojekten wollen wir das wiedergutmachen, indem wir beispielsweise die Umweltbildung von Kindern und Jugendlichen fördern“, sagt Oliver Zahn, Geschäftsführer der Inn-Salzach Massivbau GmbH und Town & Country Haus Partner für die Region Altöttingen und Mühldorf am Inn.

Vom 15. September bis 4. Oktober 2016 konnen sich Kindergärten, KiTa´s und soziale Einrichtungen für Kinder im Vorschulalter für das Entdecker-Paket der Aktion „Unsere Vögel – Unsere Freunde“ im Wert von 450,00 Euro bewerben.

„Unsere Vögel – Unsere Freunde“ ist eine gemeinsame Aktion von Town & Country Haus und netzwerk natur. Ziel ist, dass Kinder die heimischen Vogelarten besser kennenlernen und für die Bedeutung des Schutzes der Tierwelt vor der eigenen Haustür sensibilisiert werden. Bei der Konzeption des Entdecker-Paketes achtet netzwerk natur auf eine pädagogisch wertvolle Gestaltung, die den Kindern Freude bereitet und den Erzieherinnen zugleich Leitfäden für die sinnvolle Einbindung in den Kita-Alltag zur Verfügung stellt.

Das Entdecker-Paket umfasst unter anderem verschiedenste kindgerechte Informationsmaterialien rund um die heimische Vogelwelt, vom Buch, über Poster, Malbücher, Hörspiele bis hin zur DVD. Außerdem haben die Kinder die Möglichkeit ein eigenes Vogelhaus zu bauen, die Tiere artgerecht zu füttern und damit die heimischen Vogelarten zu beobachten und besser kennenzulernen.

Die Übergabe des Entdecker-Paketes der Aktion „Unsere Vögel – Unsere Freunde“ im Wert von 450,00 Euro erfolgte im Rahmen des Nachhaltigkeitstages von Town & Country Haus während der Aktionswochen Eigenheim am 21. Oktober 2016. „Ich denke der Nachhaltigkeitstag ist ein schöner Anlass, den Kindern eine Freude zu machen und gleichzeitig einen Beitrag für die Umweltbildung und damit den Umweltschutz zu leisten“, sagt Herr Zahn. 

2.500 Euro an Kinderhilfsprojekte der Region

Mühldorf, 17.10.2016 - Insgesamt 2.500 Euro wurden am Montag an fünf Kinderhilfsprojekte der Region vergeben. Die Inn-Salzach-Massivbau GmbH lud in ihre Räumlichkeiten nach Mühldorf ein, um die Projekte im Namen der Town & Country Stiftung zu würdigen. Der Ambatana e.V. aus Tüßling, die Jonathan Jugendhilfe gGmbH aus Mühldorf, der AWO Bezirksverband Oberbayern e.V. aus Mühldorf und der Verein Mutter-Kind-Haus e.V. aus Arnstorf konnten sich über Zuwendungen freuen.

Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils EUR 500,00 gefördert. Auch der Ambatana e.V., die Jonathan Jugendhilfe gGmbH, der AWO Bezirksverband Oberbayern e.V. und der Verein Mutter-Kind-Haus sind Einrichtungen, die finanzielle Unterstützung erhalten. Aus allen unterstützen Projekten wurde jeweils ein Projekt pro Bundesland ausgewählt, an das im November eine weitere Förderung in Höhe von EUR 5.000,00 vergeben wird.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen der Einrichtungen, benachteiligte Kinder auf vielfältige Weise zu fördern. Zwei Spenden gehen an Projekte des Ambatana e.V., der Waisenkinder und Mädchen in Kenia unterstützt. Drei Spenden á EUR 500,00 gehen an Vereine, die Kinder und Jugendliche in der Region fördern, die aus verschiedenen Gründen nicht dieselben Chancen haben wie andere Gleichaltrige.

"Es gibt viele Wege, der jüngeren Generation in ihrer Entwicklung unter die Arme zu greifen und ihnen damit ein besseres Leben zu ermöglichen. Der Town & Country Stiftung ist es ein besonderes Anliegen, Kinder und Jugendliche durch die Unterstützung sozialer Projekte in ganz Deutschland zu fördern. Als Botschafter der Stiftung konnte ich mich davon überzeugen, dass die Kinder- und Jugendhilfe in der Region stark und vielfältig vertreten ist. Das gilt es unbedingt zu würdigen", sagte Monika Nützl, Botschafterin der Town & Country Stiftung der Inn-Salzach Massivbau GmbH, dem Town & Country Partner für die Region in Mühldorf am Inn und Altötting. Vertreter der einzelnen Projekte nahmen die Spenden in den Räumlichkeiten des Unternehmens in Mühldorf am Inn entgegen.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo mit dem Anliegen ins Leben gerufen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.

Informationen zu den Projekten, die jeweils EUR 500,00 erhalten haben:

Ambatana e.V. mit den Projekten "Sicherung der Grundversorgung von hilfsbedürftigen Kindern in Kenia"...

Der Verein aus Tüßling arbeitet in Kenia mit der lokalen Hilfsorganisation YISOG zusammen. Das Projekt unterstützt Waisenkinder und Kinder aus armen Familien im Massailand. Zwanzig Paten in Deutschland sichern die monatliche Grundversorgung der Kinder. Zusätzlich soll ihnen der Schulbesuch ermöglicht werden, nicht zuletzt um sie vor Beschneidung und Zwangsheirat zu schützen.

...und "Bau eines Rescue Centers in Kenia"

Durch den Bau eines Rescue Centers soll ein Zuhause für Waisenkinder und ein Zufluchtsort für Mädchen, die von Zwangsheirat oder Beschneidung bedroht sind, entstehen. Derzeit leben die Kinder notdürftig im privaten Wohnhaus des Leiters der Hilfsorganisation YISOG.

Jonathan Jugendhilfe gGmbH mit dem Projekt "Soziale Gruppenarbeit"

Das Projekt ermöglicht Jugendlichen, die im Rahmen der ambulanten Jugendhilfe betreut werden, die Teilnahme an Gruppenangeboten. In der ambulanten Jugendhilfe werden Jugendliche betreut, die sich in sozialen Notsituationen befinden. Das kann der Tod oder die Erkrankung eines Elternteiles sein, aber beispielsweise auch häusliche Gewalt. Die Gruppenangebote fördern die sozialen Kompetenzen und ermöglichen die Teilhabe am sozialen Leben. Regelmäßige Angebote sind zum Beispiel Ausflüge wie Museums- und Zoobesuche, sportliche Aktivitäten wie Karate und Kickboxen, Kreativangebote wie malen, basteln, kochen und backen oder Angebote mit Tieren wie therapeutisches Reiten oder die Begleitung durch einen Therapiehund.

AWO Bezirksverband Oberbayern e.V. mit dem Projekt "Weitergestaltung unseres Gartens"

Der AWO Oberbayern ist ein Sozialverband der freien Wohlfahrtspflege. Er unterhält rund 110 Einrichtungen und bietet Angebote für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren. Im Bereich der Kinder- und Jugendbetreuung werden zurzeit unter anderem ein Garten umgestaltet und Spielgeräte erneuert. Bisher wurden eine Netzschaukel, ein Sandkasten, Sitzgelegenheiten, Kettcars und ein Basketballkorb angeschafft. Die Spende der Town & Country Stiftung fließt in die Anschaffung einer Tischtennisplatte.

Mutter-Kind-Haus e.V. mit dem Projekt "Renovierung eines Mutter-Kind-Hauses für Mütter mit und ohne Behinderung und deren Kinder"

Der Verein bietet betreutes Wohnen für Mütter, die sich aus psychischen oder sozialen Gründen nicht oder kaum um die Erziehung ihrer Kinder kümmern können. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter kümmern sich um die Kinder, so dass die Mütter ihren Schul- oder Ausbildungsabschluss absolvieren können. 2017 soll ein neues Mutter-Kind-Haus für Mütter mit und ohne Behinderung eröffnet werden. Die Spende der Town & Country Stiftung unterstützt den Umbau, die Renovierung und die Gestaltung eines barrierefreien Spielplatzes am Haus.

Beim Gruppenfoto sind folgende Personen zu sehen, v.l.n.r.:

Monika Nützl (Botschafterin Town & Country)
Lisa Ruse (Mutter-Kind-Haus e.V.)
Miriam Kell (Mutter-Kind-Haus e.V.)
Simone Donislreiter (Ambatana e.V)
Martina Peitz (Jonathan Jugendhilfe GmbH)
Claudia Orthof (AWO Bezirksverband Oberbayern e.V.)
Jonathan Scherr (Ambatana e.V)

Zukunft Stadt & Natur: PflanzenWelten an der Grundschule Mühldorf am Inn!

Ort: Grundschule Mühldorf a. Inn - Altmühldorf, Konrad-Adenauer-Str. 9, 84453 Mühldorf a. Inn,            

Telefon 08531 – 36 37 30

Datum, Uhrzeit: 29. April 2016, 10:00 Uhr

Mühldorf am Inn, 29.4.2016: Der Grundschule Mühldorf am Inn wurde heute im Rahmen der bundesweiten Spendenaktion PflanzenWelten ein Hochbeet übergeben. Die Schüler, Bürgermeisterin Marianne Zollner und der Rektor der Grundschule Martin Wiedenmannott konnten ihr Hochbeet von Oliver Zahn, Geschäftsführer der in Mühldorf ansässigen Inn-Salzach Massivbau GmbH als regionalem Town & Country Haus-Partner entgegen nehmen. Viele weitere Hochbeete werden in diesen Wochen deutschlandweit an Schulen gespendet. Zukunft Stadt & Natur engagiert sich mit den PflanzenWelten im Themenkomplex Biologische Vielfalt, Anlass ist die von der UN ausgerufene „Dekade Biologische Vielfalt“, die noch bis 2020 läuft.

Die Schüler der Grundschule freuen sich über das Hochbeet, in dem sie nun ihre eigenen Samen zu Pflanzen, Kräutern und Gemüse hochziehen werden. Martin Wiedenmannott und seine Kollegen werden in den kommenden Jahren allen Klassen die Möglichkeit bieten, mit diesem Hochbeet zu arbeiten.

Durch die PflanzenWelten bieten die beteiligten Partner bundesweit Schulen die Gelegenheit,  ihren Schülern konkrete Erfahrungen mit Nutzpflanzen und Blumen im Rahmen des Unterrichts zu ermöglichen. Hochbeete sind sehr beliebt, denn die Schüler können im Stehen arbeiten und ein guter Pflanzenwuchs – und damit ein sichtbarer Erfolg – ist in aller Regel gewährleistet. Außerdem ist ein Hochbeet immer auch ein schöner Anblick.

Bürgermeisterin Marianne Zollner freut sich über die Spende: „Die Arbeit mit der Natur ist eine wichtige Erfahrung für die Kinder, die wir nun als Schule noch besser ermöglichen können. Eine Unterstützung dieser Arbeit ist uns daher natürlich sehr willkommen. Daher bedanke ich mich im Namen der Kreisstadt Mühldorf am Inn und der Grundschule bei der Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur und ihren Partnern für diese Spende.“

„Mit diesen Hochbeeten möchten wir die Kinder an Themen aus Natur und Umwelt heranführen“, so Oliver Zahn, der sich begeistert zeigt über die Reaktion der Schüler und Lehrer. „Den Kindern können hier unterschiedlichste Aufgaben und damit Verantwortung übertragen werden – ein toller Lernort, den wir nun an vielen Orten in Deutschland einrichten werden. Das Unternehmen Town & Country Haus beteiligt sich an den PflanzenWelten im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsprojekte Verantwortung kennen – Verantwortung leben.“

Das Hochbeet mit den Maßen 1,90 m x 1,20 m x 0,52 m aus stabilem und damit langlebigem Lärchenholz wurde in einer Behinderten-Werkstatt bei Dresden gefertigt. Auch die passende Befüllung mit Erde sowie ein Schneckenschutz, ein Nagergitter, eine Schutzfolie zur längeren Haltbarkeit des Hochbeetes, ein Buch zum Thema und einige Gartengeräte für kleine Hände sind Bestandteil dieses Spendenpaketes. 

 

3 x 500 Euro für Projekte in Mühldorf

Mit dem Engagement für Kinder gehören die drei Organisationen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) genau zu den Projekten, die wir mit unserem Stiftungspreis unterstützten möchten“, erklärte Monika Nützl, ehrenamtliche Botschafterin der Town & Country Stiftung. Die Projekte hatten sich – neben weiteren 364 Projekten - für den dritten Town & Country Stiftungspreis beworben. Dadurch erhalten diese nicht nur eine Förderung in Höhe von jeweils 500 Euro, sondern auch die Möglichkeit, den mit 5.000 Euro dotierten Stiftungspreis für Bayern zu gewinnen.

500 Euro für Ambatana e.V in Tüssling

Ambatana e.V. in Tüssling, vertreten durch Verena Donislreiter und Jonathan Scherr, setzt sich für Waisenkinder und Kinder aus armen Familien in Kenia ein. Ihr Ziel ist es, die Grundbedürfnisse der Kinder zu sichern und ihnen den Schulbesuch zu ermöglichen. Dieser junge Verein scheut keine Mühen um sein Ziel zu erreichen. In Kenia ist es keine Selbstverständlichkeit, dass alle Kinder in die Schule gehen können. Die Bildung der Kinder aus armen Familien ist besonders wichtig, außerdem schützt die Bildung diese Kinder auch vor alten Ritualen, wie z.B. der Beschneidung.


14.10.2015 „Mit dem Engagement für Kinder gehört diese Organisation genau zu den Projekten, die wir mit unserem Stiftungspreis unterstützten möchten“, erklärte Oliver Zahn, ehrenamtlicher Botschafter der Town &
Country Stiftung. Dieses Projekt hatte sich – neben weiteren 364 Projekten - für den dritten Town & Country Stiftungspreis beworben. Dadurch erhalten diese nicht nur eine Förderung in Höhe von jeweils 500 Euro, sondern auch die Möglichkeit, den mit 5.000 Euro dotierten Stiftungspreis für Bayern zu gewinnen.


Bereits zum dritten Mal vergibt die Town & Country Stiftung im Rahmen der Ausreichung des Preises Fördergelder in Höhe von mehr als 255.000 Euro. Gefördert werden gemeinnützige Einrichtungen, Vereine, Organisationen und Projekte, die sich für benachteiligte Kinder einsetzen. Insgesamt mehr als 350 Bewerbungen werden mit einer Förderung in Höhe von jeweils 500 Euro unterstützt. Unter ihnen wählt eine Jury eine Einrichtung aus jedem Bundesland aus, die eine weitere Förderung in Höhe von jeweils 5.000 Euro erhält. Damit möchte die Stiftung kranke und benachteiligte Kinder unterstützen und gleichzeitig Engagement würdigen: „Mit den zahlreichen Förderungen generieren wir Aufmerksamkeit für die meist ehrenamtlichen Projekte und richten so den Blick der Öffentlichkeit auf dieses wichtige Element unserer Gesellschaft“, erklärt Stiftungsvorstand Christian Treumann.

255.000 Euro für benachteiligte Kinder - 500 Euro für Robin Hood e.V. aus Frontenhausen

"Helfen wo es dringend notwendig ist bleibt unser oberstes Ziel"

Dieses Motto vertreten die Damen von rechts nach links: Uta Wersdörfer, Christa Erber, Claudia Heitzer(stellv. Vorsitzende), Hildegard Denk, Maria Blenninger, Monika Nützl

v.l.n.r. Uta Wersdörfer, Christa Erber, Claudia Heitzer(stellv. Vorsitzende), Hildegard Denk, Maria Blenninger, Monika Nützl

Dieser Verein unterstützt unheilbar- und schwerstkranke Kinder sowie Kinder mit Behinderung und deren Familien. Robin Hood e.V. erfüllt auch den schwerst-und unheilbar kranken Kindern spezielle Herzenswünsche. Mit vielen Veranstaltungen und großem Engagement sammeln sie Spenden für diese Familien und unterstützen sie bei ihren schweren Aufgaben. Im Rahmen des Town & Country Stiftungspreises erhält Robin Hood e.V. diese Förderung.

19.08.2015 „Mit dem Engagement für Kinder gehört diese Organisation genau zu den Projekten, die wir mit unserem Stiftungspreis unterstützten möchten”, erklärte Monika Nützl, ehrenamtliche Botschafterin der Town & Country Stiftung. Robin Hood e.V. hatte sich - neben weiteren 364 Projekten - für den dritten Town & Country Stiftungspreis beworben. Dadurch erhalten diese nicht nur eine Förderung in Höhe von jeweils 500 Euro, sondern auch die Möglichkeit, den mit 5.000 Euro dotierten Stiftungspreis für Bayern zu gewinnen.

Bereits zum dritten Mal vergibt die Town & Country Stiftung im Rahmen der Ausreichung des Preises Fördergelder in Höhe von mehr als 255.000 Euro. Gefördert werden gemeinnützige Einrichtungen, Vereine, Organisationen und Projekte, die sich für benachteiligte Kinder einsetzen. Insgesamt mehr als 350 Bewerbungen werden mit einer Förderung in Höhe von jeweils 500 Euro unterstützt. Unter ihnen wählt eine Jury eine Einrichtung aus jedem Bundesland aus, die eine weitere Förderung in Höhe von jeweils 5.000 €uro erhält. Damit möchte die Stiftung kranke und benachteiligte Kinder unterstützen und gleichzeitig ehrenamtliches Engagement würdigen: „Mit den zahlreichen Förderungen generieren wir Aufmerksamkeit für die meist ehrenamtlichen Projekte und richten so den Blick der Öffentlichkeit auf dieses wichtige Element unserer Gesellschaft”, erklärt Stiftungsvorstand Christian Treumann.

Neben der Förderung benachteiligter Kinder, engagiert sich die Town & Country Stiftung auch für unverschuldet in Not geratene Bauherren und Eigentümer von selbstgenutzten Einfamilienhäusern. Diesen soll mit Stiftungsgeldern in schwierigen Situationen bei der Erhaltung ihres Eigenheimes geholfen werden. Ermöglicht wird die Arbeit der Town & Country Stiftung ganz überwiegend durch Zuwendungen der Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems.

Zeichen: mn

500 Euro für Kinderkrebshilfe BALU

Der Kreisverband Altötting und dessen Team der Psychosozialen Krebsnachsorge - vertreten durch Heidi Prinz, erhält die Förderung im Rahmen des Town & Country Stiftungspreises.

Die Psychosolziale Krebsnachsorge kann zwar den Krebs nicht heilen - aber sie hilft, an der schweren Krankheit nicht zu verzweifeln. Sie gibt Halt, Kraft und Mut, den Kampf gegen die Krankheit aufzunehmen.

28.10.2015 „Mit dem Engagement für Kinder gehört diese Organisation genau zu den Projekten, die wir mit unserem Stiftungspreis unterstützten möchten“, erklärte Monika Nützl, ehrenamtliche Botschafterin der Town & Country Stiftung. Das Projekt hatte sich - neben weiteren 364 Projekten - für den dritten Town & Country Stiftungspreis beworben. Dadurch erhält dieses nicht nur eine Förderung in Höhe von 500 Euro, sondern auch die Möglichkeit, den mit 5.000 Euro dotierten Stiftungspreis für Bayern zu gewinnen.

Bereits zum dritten Mal vergibt die Town & Country Stiftung im Rahmen der Ausreichung des Preises Fördergelder in Höhe von mehr als 255.000 Euro. Gefördert werden gemeinnützige Einrichtungen, Vereine, Organisationen und Projekte, die sich für benachteiligte Kinder einsetzen. Insgesamt mehr als 350 Bewerbungen werden mit einer Förderung in Höhe von jeweils 500 Euro unterstützt. Unter ihnen wählt eine Jury eine Einrichtung aus jedem Bundesland aus, die eine weitere Förderung in Höhe von jeweils 5.000 €uro erhält. Damit möchte die Stiftung kranke und benachteiligte Kinder unterstützen und gleichzeitig ehrenamtliches Engagement würdigen: „Mit den zahlreichen Förderungen generieren wir Aufmerksamkeit für die meist ehrenamtlichen Projekte und richten so den Blick der Öffentlichkeit auf dieses wichtige Element unserer Gesellschaft“, erklärt Stiftungsvorstand Christian Treumann.

Neben der Förderung benachteiligter Kinder, engagiert sich die Town & Country Stiftung auch für unverschuldet in Not geratene Bauherren und Eigentümer von selbstgenutzten Einfamilienhäusern. Diesen soll mit Stiftungsgeldern in schwierigen Situationen bei der Erhaltung ihres Eigenheimes geholfen werden. Ermöglicht wird die Arbeit der Town & Country Stiftung ganz überwiegend durch Zuwendungen der Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems.

WasserWelten in Waldkraiburg: Das Kindertageszentrum KiTz erhält das 50. WasserWelten-Aquarium

Waldkraiburg, 13.1.2016: Im Kindertageszentrum KiTz wurde heute die bundesweite Spendenaktion WasserWelten mit einem Jubiläum fortgesetzt, denn heute konnte das 50. Aquarium seit dem Start der Spendenaktion im September 2014 an eine Kita übergeben werden. Die begeisterten Kinder freuten sich über ihr neues und gut gefülltes Aqua Art-Aquarium. Bürgermeister Robert Pötzsch bedankte sich im Namen der Gemeinde wie auch der Kinder für diese Spende, die die Projektpartner Town & Country Haus und Tetra bereitgestellt haben.

WasserWelten ist Teil der bundesweiten Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur. Als weiterer Projektpartner trägt der Verband Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde (VDA) e. V. gegr. 1911 die fachliche Kompetenz bei. In Waldkraiburg wird die Betreuung durch den AMAZONAS-Wald-kraiburg Aquarien- und Terrarienverein e. V. übernommen. Auch der Deutsche Franchise-Verband e.V., Mitbegründer der Umwelt-Initiative, unterstützt die WasserWelten.

Martin Lenk und Alfons Laschütza hatten seit vielen Tagen das WasserWelten-Aquarium eingerichtet, bevor die Fische zur Freude der Kinder eingesetzt werden konnten. Gemeinsam mit Bürgermeister Robert Pötzsch, Johann Huber, Geschäftsführer der PQG Stiftungsgesellschaft mbH, Claudia Golder als Leiterin der Einrichtung, den Erzieherinnen und Kindern sowie Oliver Zahn von Town & Country Haus wurden sie nun mit einer Begrüßungsveranstaltung im Kindergarten feierlich und fröhlich aufgenommen.

„Die Begegnung mit der Unterwasserwelt eines Aquariums ist eine hervorragende Möglichkeit für Kinder, die Natur zu entdecken und Verantwortung für andere Lebewesen zu übernehmen“, so Robert Pötzsch in seiner Ansprache. „Im Namen der Stadt Waldkraiburg und des Kindertageszentrums KiTz bedanke ich mich ganz herzlich bei der Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur und ihren Partnern, die das Aquarium-Projekt initiiert und finanziert haben.“

Mit den WasserWelten bieten netzwerk natur und die beteiligten Unternehmen Town & Country Haus und Tetra sowie der VDA bundesweit Kitas und Horteinrichtungen die Möglichkeit, in ihren Räumen ein eigenes Aquarium als lebendiges Biotop zu halten. Für die Kitas und Horte entstehen nicht nur keinerlei Anschaffungskosten, sie werden durch die fachliche Betreuung seitens der im VDA organisierten Vereine auch in die Pflege des Aquariums eingeführt und erhalten ein Jahr lang eine entsprechende Betreuung.

Oliver Zahn, mit der Inn-Salzach Massivbau GmbH in Mühldorf ansässiger Lizenz-Partner von Town & Country Haus, erläutert den inhaltlichen Hintergrund: „Mit diesen Aquarien möchten wir die Kinder an Themen aus Natur und Umwelt heranführen. Den Kindern können hier unterschiedlichste Aufgaben und damit Verantwortung übertragen werden - ein toller Lern- und Spielort, den wir nun an vielen Orten in Deutschland einrichten wollen. Das Unternehmen Town & Country Haus beteiligt sich an den Wasser-Welten im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsprojekte Verantwortung kennen - Verantwortung leben.“

Claudia Golder ist glücklich über das Aquarium: „Unsere Kinder werden sehr schnell ihre Lieblingsfische herausfinden und ihnen Namen geben. Alle wollen sie füttern und Aufgaben übernehmen. Eine tolle Gelegenheit für uns, gemeinsam mit den Kindern das Ökosystem Wasser zu entdecken.“

Auch Christian Borghs von der Tetra GmbH ist begeistert: „Wir haben keinen Moment gezögert, das Projekt WasserWelten mit Aquarien, Futter- und Pflegeprodukten zu unterstützen. Wir sind begeistert vom Engagement aller Beteiligten, die hieran mitwirken. Eine nachhaltige Aquaristik ist nur durch einen gemeinsamen Schulterschluss möglich. Als Hersteller von aquaristischen Produkten ist unser stetiger Ansporn, die Faszination der Unterwasserwelt für jeden erlebbar und zugänglich zu machen.“

Für Werner Meidling, Präsidiumsmitglied des VDA, sind die WasserWelten eine ganz besondere Möglichkeit, die Jüngsten unter uns auf die Aquaristik aufmerksam zu machen. „Für unsere Mitgliedsvereine ist dieses Projekt eine ideale Möglichkeit, junge Menschen auf dieses schöne und wertvolle Hobby aufmerksam zu machen - wir freuen uns daher über die begeisterten Kinder heute und weitere glückliche Gesichter an vielen anderen Orten!“

„Der Deutsche Franchise-Verband e. V. freut sich, dass Zukunft Stadt & Natur nun eine wundervolle Erweiterung gefunden hat. Neben den vielen Baumpflanzungen und der Ausstellung „Waldgrün-Stadtgrün“ wurde hier ein Weg gefunden, den jungen Menschen das Ökosystem Wasser in seiner gesamthaften Bedeutung auf emotionalem Weg näher zu bringen“, so Torben L. Brodersen, Geschäftsführer des DFV.